Donnerstag, 19. Oktober 2017

Quarktorte ohne Boden








Hallo ihr Lieben....

heutzutage nennt man jeden Quarkkuchen einen Käsekuchen. Früher war das nicht so oder ? In meiner Kindheit zumindest gab es Käse nur herzhaft auf´s Brot , nicht als Kuchen . :-)

Damals gab es auch keine Diskussionen , wenn ein Kuchen aufging, dann wieder ein wenig in sich zusammen sackte oder wenn er oben einriss....war alles ganz normal, Hauptsache er schmeckte lecker.... :-)
Sind wir mal ehrlich, wie viele Torten sehn wunderschön aus, wie gemalt.....sind voller Fondant, dadurch pappsüß oder der Quark ist durch zu viel Gelatine hart geworden, wie ein Haribo- Bärchen. :-D

Egal wie, ich habe wieder einmal ein altes Rezept von meiner Mutter hervor gekramt. Quarktorte ohne Boden mit Grieß.
Alle, die den Geschmack von Grieß im Kuchen mögen, werden ihn lieben. :-)


Rezept für eine 26er Form

1 kg Quark, 130 g Butter, 200 g Zucker, 5 Eier, 4 El Grieß, 1 P. Puddingpulver, Saft einer Zitrone, 1 P. Backpulver, 150 ml Milch, 1 P. Vanillezucker

Je nach Geschmack 1 Handvoll Rosinen

Die weiche Butter mit Zucker und Eier cremig schlagen, die restlichen Zutaten mit einem Rührgerät untermischen.

In eine gebutterte Springform geben und im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 1 Stunde backen.


Gut auskühlen lassen und servieren.

Alles Liebe

Simi :-)



 
 
 

 
 
 


Eier in Senfsoße







Ein Klassiker aus dem Osten

Eier in Senfsoße wurden immer mit Salzkartoffeln gegessen, oder abends mit Schwarzbrot.

Rezept für 3 Personen

6 Eier

1 El Butter, 2 Tl Mehl, 250 ml Brühe, 250 ml Milch, 2 El Senf, 2 Tl Traubenessig oder Zitronensaft, Pfeffer und Salz, eine Prise Zucker und 2 El Sahne

1 El Schnittlauch

Die Eier ins kochendem Wasser geben und ca. 7 Minuten kochen. Abschrecken und pellen.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen und das Mehl zugeben. Unter ständigem Rühren eine Mehlschwitze herstellen. Vom Herd nehmen, die Milch und die Brühe zugießen . Alles gut verquirlen, so dass keine Klumpen entstehen. Zurück auf die Herdplatte und aufkochen, bis die Soße sämig wird.  Senf zugeben, mit Pfeffer und Salz würzen, mit Essig und Zucker abschmecken. Zuletzt die Sahne zufügen, nochmals kurz aufkochen. Den Schnittlauch in die Soße mischen.

Mit Salzkartoffeln und den gepellten Eiern anrichten.



Lasst es euch gut gehen....

Simi :-D



 
 
 

 
 
 

Dienstag, 17. Oktober 2017

Russischer Salat








Hallo ihr Lieben....

lecker und ähnlich wie mein sächsischer Kartoffelsalat schmeckt der russische Salat. Im Original wird wohl Mayonnaise verwendet. Ich mag ihn mit Schmand lieber. Wer ihn noch etwas abspecken möchte, kann auch saure Sahne mit 10 % Fett verwenden.

Rezept für 3 - 4 Portionen

350 g gekochte Kartoffeln, 150 g Schinkenfleischwurst, 2 gekochte Eier, 3 Gewürzgurken, 2 kleine Minidosen a 130 g Erbsen und Möhren, 1 El Schnittlauchröllchen

150 g Schmand, 60 g Joghurt, 3 -4 El Gurkenbrühe, Pfeffer und Salz

Kartoffeln, Wurst, Gurken und Eier klein schneiden. Erbsen und Möhren zugeben. Den Schmand mit Joghurt vermischt über den Salat gießen. Mit Pfeffer , Salz und Gurkenbrühe abschmecken. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Passt super zu Fleisch oder Fisch aus der Pfanne oder vom Grill, schmeckt auch lecker mit einem Spiegelei.


Alles Liebe

Simi :-D



 
 
 
 
 


Freitag, 13. Oktober 2017

Sächsischer Zuckerkuchen






Hallo ihr Lieben....

kennt ihr die riesigen, runden Bleche mit Zuckerkuchen von eurem Lieblingsbäcker? Den gab es schon vor 50 Jahren zu DDR- Zeiten.  Eine große Ecke kostete 30 Pfennige, davon wurden gut zwei Leute satt....naja zumindest, wenn man nicht ausgehungert war. :-)

Heute backe ich ihn selber, butterweich und lecker.

Rezept für ein großes, rundes Blech

250 g Mehl, 125 ml lauwarme Milch, 40 g Zucker, 40 g weiche Butter, 15 g Hefe, eine Prise Salz, 1 El Joghurt, 1 Handvoll Rosinen 


1 Tl Speisestärke

50 g Zucker + 2 El Zucker, 60 g zerlassene Butter

Die Hefe mit wenig Zucker in der Milch verquirlen. Mit Mehl, Butter, Salz und Joghurt mischen .
Ca. 3 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Die Rosinen untermischen. Die Teigkugel rundum mit der Speisestärke bestäuben und mit den Händen verteilen. Der Teig fühlt sich weich und fein an, wie euer Ohrläppchen. :-D

Mit einem Tuch bedeckt 40 Minuten gehen lassen. Dann auf ein Backblech geben. Nochmals 30 Minuten gehen lassen. Dann mit den Fingern kleine Dellen in die Teig drücken, Mit der Butter bestreichen und mit 50 g Zucker bestreuen.
Im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 18 Minuten backen. Der Kuchen darf nicht zu dunkel werden. Kurz vor Backende verteile ich die restlichen 2 El Zucker auf den Kuchen.

Ich könnte mich rein legen.... :-)

Alles Liebe

Simi :-D








Dienstag, 10. Oktober 2017

Sächsischer Speckkuchen






Hallo ihr Lieben....

draußen fallen die Blätter, die Abende werden kürzer.....es ist Herbst. Machen wir es uns doch im Wohnzimmer gemütlich. Vielleicht mit einem Stück Speckkuchen, dazu ein Gläschen Wein und ein loderndes Feuerchen im Kaminofen. Was will man mehr....... :-)

Heute zeige ich euch meinen Speckkuchen aus alten Zeiten. So hat ihn schon meine Mutter gebacken.


Rezept für ein Pizzablech

250 g Brotteig oder einen Hefeteig aus 250 g Mehl, 160 ml lauwarmes Wasser, 10 g Hefe, 1 Tl Salz und 1 El Öl

200 g Schinkenspeckwürfel, 1 Tl ÖL

150 g Schmand, 1 Ei, 1 Tl Kümmelpulver, 1 Tl Speisestärke , etwas Salz

Die Speckwürfel in heißem Öl kurz anbraten . Den Schmand mit Ei, Kümmel, Stärkemehl und Salz verquirlen.

Den gut gegangenen Teig auf dem Backblech verteilen. Den Schmand darüber gießen, mit einem Löffel glatt streichen und die Schinkenwürfel darüber streuen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.


Sehr leckere Alternative zu Flammkuchen.

Ps : Am besten schmeckt er mit Brotteig. :-)

Alles Liebe

Simi :-)



 
 
 

 
 
 

 
 
 

Sonntag, 8. Oktober 2017

Quarktaschen








Aus Oma´s Backbuch :-)



Rezept für 8 - 10  Stück

Teig :

350 g Mehl, 80 g zerlassene Butter, 100 ml Milch, 1 Ei, 70 g Joghurt, 1/2 Würfel Hefe, 50 g Zucker, 1 Msp Salz

Füllung

250 g Quark, 1 El Öl, 2 Eier, 2 Tl Sahnepuddingpulver, 70 g Zucker,


Die Milch leicht erwärmen, die Hefe mit einem Tl Zucker darin auflösen. 

Alle Zutaten mischen und ca. 2 Minuten kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Die Zutaten für die Füllung cremig rühren.

Auf bemehlter Fläche 8 - 10 Kugeln formen und mit dem Handrücken flach drücken. In der Mitte eine kleine Kuhle formen. Die Quarkmasse darauf verteilen. Nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Bei vorgeheiztem Backofen ca. 15 Minuten backen.


Für die Glasur 120 g Puderzucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker mit 2 El heißem Wasser vermischen.

Die abgekühlten Teilchen damit bestreichen.



Viel Spaß am Nachbacken....

Simi :-D





 
 
 





 
 
 

Semmelknödel








Aus Oma´s Kochbuch.... DDR - Rezept

Früher haben wir den Knödelteig in nasse Baumwolltücher gewickelt und in Salzwasser gekocht. daher nennt man sie auch Serviettenknödel.
Heute rolle ich den Teig in Folie oder lege sie in die Mikrowelle, klappt wunderbar und schmeckt lecker.

Rezept für 3 Personen

300 g altbackene Brötchen, 300 ml Milch, 4 Eier, 2 El Butter, 2 El gehackte Petersilie, Salz

Die Brötchen klein schneiden, die Milch erhitzen und darüber gießen. Die Eier mit Salz verquirlen, über die Masse geben. Alles gut verkneten.


Ein geeignetes Stück Folie zurecht schneiden. Den Teig mit nassen Händen zu eine oder zwei kleinere Rollen formen und gut verschließen. An den Seiten zusammen drehen, so dass es wie eine Wurst ausschaut.

In leicht kochendes Wasser legen und ca. 20 Minuten garen.

Alternativ lege ich den geformten Knödel in eine geeignete Mikrowellenform , gebe ein wenig Wasser dazu, schließe  den Deckel und gare ihn bei 600 Watt ca. 6 Minuten je nach Stärke der Rolle.

In dicke Scheiben geschnitten schmecken die Knödel sehr lecker zu Pilzgerichten oder Gulasch.


Und die Fans meiner WW- Rezepte können die Knödel mit Haferflockenbrötchen zubereiten, dann ein wenig mehr Milch zugießen.



Alles Liebe

Simi :-)