Mittwoch, 21. Februar 2018

Sächsische Eierbemme






Hallo ihr Lieben....

ich weiß nicht genau, ob es regional überall so ist, aber wir Sachsen braten gern Brotscheiben in Butter aus. Einfach als Häppchen mit etwas Salz zwischendurch mal oder als Unterlage für den strammen Max, panierte Schnitzel usw.

Und genau wie arme Ritter, die bekanntlich süß sind, ist es mit meiner sächsischen Bemme. Sie ist herzhaft, wird durch verquirltes Ei gezogen, etwas gesalzen, dann in Butter oder Öl ausgebraten.
Dazu gibt es ein paar Gewürzgurken oder eingelegte Rote Beete........und schon hat man eine einfache Mahlzeit wie damals zu Großmutters Zeiten, als kurz vor dem Lohntag das Geld knapp wurde. Eier und Brot waren immer im Haus, weil es billige Lebensmittel waren.

Zutaten

2 Scheiben Mischbrot, 1 -2 verquirlte Eier, etwas Salz und Beilagen nach Geschmack wie z.b. Gewürzgurken oder rote Beete

Die Brotscheiben ( auf sächsisch Bemme ) werden durch die Eier gezogen und in heißem Fett von beiden Seiten ausgebacken. Lecker !!


Lasst es euch gut gehen

Simi :-)








Dienstag, 20. Februar 2018

Kohlrabi- Lasagne









Leicht, lecker und kohlehydratarm !


Rezept für 2 Personen

300 g Tatar , 2 TL Öl, 4 Tomaten, 3 Kohlrabi, 1 Karotte, 1 Zwiebel, 3 EL Tomatenmark, Oregano, Basilikum, Pfeffer, Salz und 40 g Reibekäse

Die Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden. In Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Abgießen, das Wasser kann man für eine Gemüsesuppe aufheben.

Karotte und Zwiebel klein schneiden, in heißem Öl anbraten, Hackfleisch zugeben und 3 Minuten braten lassen. Dann kommen die in Würfel geschnitten Tomaten und Mark dazu, würzen, ca. 50 ml Wasser zugießen und alles zusammen 10 Minuten einköcheln lassen. Mit Oregano und Basilikum abschmecken.

Kohlrabi und Soße im Wechsel in eine große oder  zwei kleinere Auflaufformen schichten. Mit Käse bestreuen und im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U ca. 30 Minuten backen.

Sehr lecker schmeckt die Lasagne auch, wenn man die Soße mit 100 ml anstatt 50 ml Wasser aufgießt und zusätzlich 2 EL Bulgur mit köcheln lässt.



Lasst sie euch schmecken....

Simi :-D



 
 
 


Montag, 19. Februar 2018

Rote Grütze







Ein typischer DDR- Nachtisch

In meiner Kindheit gab es rote Grütze mit Vanillesoße oft als Nachtisch. Ein großer Krug Vanillesoße stand vorbereitet in der Küche, die rote Grütze in Schälchen zum Kaltwerden im Kühlschrank. Die Soße wurde kurz erst kurz vor dem Essen auf die Grütze gegossen.

Rezept für 8 Gläser a 120 ml

Grütze

1/2 Liter  Wasser, 50 g Zucker, 40 g Speisestärke, 300 g Brombeeren, Himbeeren oder Johannisbeeren

Die Beeren mit dem Wasser und Zucker aufkochen und pürieren. Kurz köcheln lassen, die Stärke in wenig Wasser verquirlen und in die Beeren rühren. Aufkochen lassen, bis die Grütze sämig ist. Dann in kleine Schälchen oder Gläser füllen und erkalten lassen.

Für die Vanillesoße


500 ml Milch 3,5 %,  30 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 15 g Vanillepuddingpulver, 1 Eigelb

Das Pulver in 50 ml Milch verquirlen. Die restliche Milch mit Zucker und Vanille aufkochen, den Pudding unterrühren und mit einem Schneebesen gut vermischen. Aufkochen lassen, dann das Eigelb in die Soße rühren, nochmals kurz erhitzen, nicht mehr kochen.

Kalt werden lassen . Über die Grütze gießen und genießen. :-)


Lasst es euch gut gehen


Simi :-D



PS. Vanillezucker kann man schnell und einfach selber herstellen, indem man ausgekratzte Vanilleschoten mit Kristallzucker in ein Schraubglas gibt. Dicht verschlossen mindestens 2 Wochen ziehen lassen.


Meinen WW- Fans empfehle ich dieses Rezept klick












 
 
 

Dienstag, 13. Februar 2018

Apfel- Puddingkuchen




 


Aus Oma´s Backbuch



Rezept für eine Springform

Boden

150 g Mehl, 75 g weiche Butter, 75 g Puderzucker , 1 Ei, 1/2 Tl Backpulver, bisschen Salz, 1 Vanillezucker

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, als Boden in eine Springform geben. Den Rand leicht hochziehen.


Belag

250 ml Milch, 200 g Sahne, 1 P. Sahnepuddingpulver, 3 El Zucker, 1 Becher Schmand, 2 Eier

1 kg Äpfel und Zucker zum Bestreuen

Aus Milch, Sahne, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. 3- 4 El abnehmen und auf den Teig streichen.

Die Äpfel in feine Streifen schneiden , auf den Boden legen.

Den restlichen Pudding mit den Eiern und Schmand vermischen und auf die Äpfel streichen.

Bei 180 Grad O/U ca. 35 Minuten backen.

Abgekühlt mit Zucker bestreuen. Er schmeckt super lecker....wie früher bei Oma. :-)


Liebe Grüße

Simi :-)








Montag, 12. Februar 2018

Couscousknödel







Leicht und lecker....

passt super ins Bikinibootscamp und auch in unser WW- Programm


Rezept für 2 Personen

100 g Couscous, 140 ml heißes Wasser, Salz, 1 kleines Ei und 100 g Quark

Das heiße Wasser über den Couscous gießen  und 4 Minuten ziehen lassen. Dann das Ei , Quark und Salz zugeben. Alles gut vermischen und weitere 10 Minuten quellen lassen.

Mit einem Löffel kleine Nocken abstechen und mit angefeuchteten Händen Bällchen formen. In kochendes Salzwasser geben, kurz aufkochen und ca.5 Minuten bei schwacher Temperatur simmern lassen. Wenn sie oben schwimmen, sind sie gar.

Für die Tomatensoße

Für die Soße

1 Tetrapack pürierte Tomaten, 1 Zwiebel, 1-2 Tomaten, 2 Tl Öl, 100 ml Brühe, 100 ml Milch , Pfeffer, Salz, Chilipulver, je 1- 2  Tl Oregano und Basilikum, 1 Tl Zucker


Die Zwiebel hacken, in Öl anbraten, die klein gewürfelten Tomaten zugeben, 5 min andünsten lassen. Pürierte Tomaten, Brühe und Milch zugeben. Alles nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Zuletzt einen EL saure Sahne untermischen.

Mit den Knödeln servieren.


Alles Liebe

Simi :-D






Freitag, 9. Februar 2018

Backofen Berliner








Hallo ihr Lieben.....


Die letzte Jahre ist es in Mode gekommen, Krapfen nicht mehr in heißem Fett auszubacken, sie kommen jetzt immer öfter einfach in den Backofen, das hat den Vorteil, dass die Küche nicht nach Fritteusenfett mieft, nein jetzt duftet es lecker nach frisch Gebackenem. Und fettarm sind sie dann auch. :-)

Auch wenn sie nicht den typischen Geschmack von frittierten Krapfen haben, sie sind butterweich und sehr lecker.


Rezept für 12 Krapfen oder Berliner

500 g Mehl, 125 g Öl, 125 ml Milch, 125 ml lauwarmes Wasser, 1 Eiweiß, 100 g Puderzucker, 1/2 Würfel Hefe und 1 Prise Salz

Die Hefe, 1 TL Zucker und das Wasser verquirlen. Alle Zutaten mindestens 4 Minuten mit dem Rührgerät verkneten. Die Teigkugel rundum mit etwas Speisestärke bestäuben. Der Teig fühlt sich fein und zart an, wie euer Ohrläppchen. Ich wette drum, ihr probiert es aus. :-D

Nun könnt ihr den Teig mit einem Tuch bedecken und 60 Minuten gehen lassen.

 Dann die Teigkugel auf eine, mit wenig Stärkemehl bestäubte, Fläche geben und in 12 Stücke teilen. Zu Kugeln formen und gut schleifen, so dass sie keine Risse haben und später aufplatzen. Auf ein Backblech legen, wieder mit einem Tuch bedecken und nochmals 60 Minuten gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad O / U 15 - 20 Minuten backen, bis sie leicht Farbe angenommen haben. Sie dürfen nicht zu dunkel werden, damit sie auch innen schön weich bleiben .

Mit einer Spritztülle Marmelade in die Berliner spritzen.

Mit 20 g ausgelassener Butter einpinseln, mit Puderzucker bestäuben und wenigstens einen gleich lauwarm kosten.....ein Traum. :-D


Liebe Grüße

Simi :-)


 
 
 

 
 
 
 

 
 
 

Mittwoch, 7. Februar 2018

Blumenkohlgemüse







Rezept für 4 Personen

1 Blumenkohl, 20 g Butter, 1 leicht geh. EL Mehl, 200 ml Milch, 1-2 Eigelb, Salz und Zitronensaft

Den Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. In Salzwasser garen. Dann abgießen, das Wasser auffangen.

Die Butter schmelzen, das Mehl zugeben und eine Mehlschwitze herstellen. Mit Milch glatt rühren und Blumenkohlwasser zugießen, bis eine sämige Soße entsteht. Aufkochen, dann das verquirlte Eigelb einrühren, mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Die Soße über den Blumenkohl gießen oder unterheben.

Sehr lecker zu paniertem Schnitzel oder Bratwurst und Salzkartoffeln.


Alles Liebe

Simi :-)