Freitag, 21. Juli 2017

Bohneneintopf







Wie früher bei Oma ! :-)


500 g Hackfleisch, 1 Ei, Pfeffer, Salz und 1 Tl Senf

500 g Kartoffeln. 750 g grüne Bohnen, Bohnenkraut, 1 Lorbeerblatt, 1 Zwiebel, Maggikraut, Pfeffer, Salz, 2 -3 El Essigessenz, etwas Zucker, ca. 1,2 Liter Wasser

Kartoffeln und Zwiebel schälen, Bohnen putzen.

Hackfleisch mit Ei und Gewürze vermengen, kleine Bällchen formen.

Klein geschnippelte Bohnen und Kartoffelstücke in einen Topf geben. Wasser zugießen. die Zwiebel , Pfeffer und Salz zugeben. Maggi- und Bohnenkrautstengel in die Suppe legen. Nach 20 Minuten die Hackbällchen in die Suppe geben und köcheln lassen bis das Gemüse weich und die Bällchen gar sind.

Mit Essig und etwas Zucker abschmecken.


Alles Liebe

Simi :-)



 
 
 

 
 
 

Mittwoch, 19. Juli 2017

Eierlikörkuchen







Ein altes DDR- Rezept...es steht schon mindestens 40 Jahre in meinem alten Rezeptbüchlein, er bleibt länger frisch und saftig. Den Zucker von damals habe ich ein wenig reduziert.

Einfach....und lecker :-)


250 g Mehl, 250 ml Öl, 250 ml Eierlikör, 4 große Eier, 1 Päckchen Backpulver, 200 g Puderzucker


Alle Zutaten cremig rühren, in eine gefettete Form füllen und bei 175 Grad Ober / Unterhitze ca. 60 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestäubt servieren.


Lasst es euch gut gehen.....

Simi :-)



 
 
 

 
 
 



Montag, 17. Juli 2017

Schneckennudeln








Hallo ihr Lieben.....


Die Schneckennudel ist eine Spezialität aus Mittelfranken. In Dinkelsbühl wird sie traditionell jedes Jahr zum Heimatfest " Kinderzeche " gebacken. Und ich verspreche es euch....sie ist oberlecker . :-)



Zutaten für den Teig ca. 10 Schneckennudeln

350 Mehl, 100 mal lauwarme Milch 1 Ei, 80 g Butter, 20 g Hefe, 100g Zucker, 70 g Joghurt, eine Prise Salz


100 g zerlassene Butter oder Butterschmalz und  ca. 3 El Rosinen für die Füllung.

Die Hefe in der warmen Milch mit wenig Zucker auflösen. Die anderen Zutaten zu einem Teig vermischen, die Hefemilch zugießen und alles 3 Minuten kneten. Den Teig mit ein wenig Speisestärke bestäuben, er fühlt sich jetzt sehr weich und fein an.

40 min zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig merklich vergrößert hat.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Mit  zerlassener Butter einstreichen. Rosinen darauf geben und der Länge nach zusammen rollen. Die Rolle in gleich große Stücke schneiden

Eine Form dick mit Butterschmalz oder Butter einstreichen. Die Schnecken aneinanderreihen und nochmals 15 min gehen lassen. Mit 2 El zerlassener Butter beträufeln .

Bei 200 Grad  O / U ca. 30  Minuten backen.


Mit Puderzucker bestreut servieren.

In Dinkelsbühl werden die Schnecken gestürzt und die Rückseite mit Puderzucker bestäubt. Mir gefällt die Vorderseite besser....stürze sie daher nicht. :-)



Alles Liebe

Simi :-)













Samstag, 15. Juli 2017

Kirmeskuchen








Aus Oma´s Backbuch

Mein Kirmeskuchen ist ...denke ich mal....typisch ostdeutsch. Er darf nach alter Tradition an keiner Kirmes fehlen. aber vom Erzgebirge bis nach Sachsen wird man ihn das ganze Jahr über bei fast jedem gescheiten Bäcker finden. :-)

Ihr solltet euch die Mühe machen, ihn zu backen....er schmeckt himmlisch lecker. :-)

Rezept für ein Blech mit hohem Rand

Teig

250 g Mehl, 125 ml Milch, 1 Ei, 50 g Zucker, 50 g weiche Butter, 20 g Hefe, Salz

Einen einfachen Hefeteig zubereiten und gehen lassen. In die gefettete Form geben.


Quarkmasse

1 kg Quark, 80 g Butter, 2 Eier, 200 g Zucker, 150 ml Sahne, 1 P. Puddingpulver

Alle Zutaten cremig rühren und auf den Teig streichen.


Belag

2 große Eier, 3 El Rum, 80 g Zucker und 70 g weiche Butter

Gut verquirlt auf die Quarkmasse gießen.


Streusel

200 g Mehl, 140 g Butter und 100 g Zucker

Streusel kneten und diese auf den Kuchen verteilen.



Bei 170 Grad Umluft ca. 40 Minuten backen.

Gut ausgekühlt servieren.


Lasst ihn euch schmecken.....

Simi :-D



 
 
 

 
 
 

 
 
 

Donnerstag, 13. Juli 2017

Shakshuka








Hallo ihr Lieben....

heute habe ich einen sehr leckeren Sattmacher für all meine WW- Fans.

Am Montag habe ich Shakshuka bei Tim Mälzer in Kitchen Impossible gesehen. Klingt ziemlich exotisch, wenn man den Namen hört.....aber nein es ist ein sehr einfaches, köstliches Gericht mit Zutaten, die man meist auch zuhause hat.

Super auch für die LC- Küche geeignet.
 
Ich habe Shakshuka für mich ein wenig verändert. Ins Original kommt mehr Olivenöl. Ich habe es durch ein bisschen Wasser ersetzt.......hier also mein persönliches Original. :-)

Zutaten für eine Portion

2 Tl Olivenöl, 2 Lauchzwiebeln, 1 rote Paprikaschote, 2 Tomaten, 1 geh. El Tomatenmark, Salz und Chilipulver

2 Eier und etwas Wasser

Das geputzte Gemüse klein schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin andünsten, dann Tomaten und Paprika zugeben. Ca. 15 Minuten köcheln lassen, eventuell ein wenig Wasser zugießen, dass die Masse schön sämig und nicht trocken wird. Mit Salz und Chili würzen.

Die aufgeschlagenen Eier nacheinander in die Masse gleiten lassen und ein wenig Salz darüber streuen. Das Ganze stocken lassen, bis die Eier gar sind. Zwischendurch habe ich einen Deckel auf die Pfanne gelegt.

Mit Schnittlauch oder Petersilie bestreut servieren. Je nach Geschmack kann man dem Gericht noch Knoblauch und / oder Kreuzkümmel zugeben.


Lasst es euch gut gehen......

Simi :-)





Mittwoch, 12. Juli 2017

Philadelphia - Hähnchen







Super für meine WW- Fans :-)


3 Hähnchenbrustfilets a 150 g, Schinkenstreifen , 1 Tl Senf
 
100 ml  Sahne, 200 Milch ml, 1 Tl Mehl, 150 g Philadelphia Frischkäse, Paprikapulver, Pfeffer und etwas Salz
 
150 g Champignons

Die Filet´s mit Schinken umwickeln und mit Senf einstreichen. In eine gefettete, ofenfeste Form legen.

Bei 180 Grad  ca. 25 Minuten backen.
 
Die Champignons putzen und klein schneiden und auf das gebackene Fleisch legen.

Alle anderen Zutaten cremig rühren und würzen. Über die Champignons gießen. 
 
Weitere 20 Minuten im Ofen backen.



Für die WW- Version wird die Sahne gegen Milch getauscht und vom  Frischkäse nehmen wir die magere Version. :-)


 
Passt super zu Reis oder Nudeln.



Liebe Grüße

Simi :-D




 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
Quelle : Chefkoch.de 

Dienstag, 4. Juli 2017

Kirschmichel








Der Kirschmichel ist ein leichter Auflauf mit Weißbrot oder altbackenen Brötchen. Super lecker gerade jetzt in der Sommerzeit. Ich nehme anstatt Kirschen auch gern Beeren aus meinem Garten. Schmeckt z.b. auch sehr gut mit Brombeeren oder Johannisbeeren.

Man kann es zum Mittag mit einer lauwarmen Vanillesoße essen oder einfach nur so zum Kaffee.

Rezept für 2 - 3 Personen

150 g Weißbrot, 150 g Milch oder 100 ml Milch und 50 ml Sahne, 40 g weiche Butter, 3 Eier, 50 g Zucker , 1/2 P. Vanillezucker und eine Prise Salz

250 g Kirschen oder Beeren. je nach Geschmack etwas Zimt

Das Weißbrot in kleine Stücke schneiden, in der lauwarmen Milch einweichen. Eier trennen, das Eiweiß zu festem Schnee schlagen.

Eigelb, Butter , Zucker und Salz cremig rühren. Zum Brot geben und alles gut vermischen. Dann die Kirschen oder Beeren ( ich hatte  TK- Brombeeren ) untermengen. Zum Schluss den Eischnee unterheben.

In eine gebutterte Form geben und ca. 35 Minuten bei 180 Grad O / U backen.

Mit Puderzucker bestäubt servieren.


Liebe Grüße

Simi :-)