Freitag, 20. Mai 2016

Helles Sattmacherbrot







Hallo ihr Lieben.....

es klingt vielleicht ein bisschen exotisch, aber Linsenbrot schmeckt gut und ist auch in der Low Carb- Küche erlaubt.
Wer von euch abends z.b. auf die ungesunden Kohlehydrate in Form von Brötchen, Brot und Nudeln z.b. verzichten möchte, versucht es mal damit.

Mit braunen Linsen ähnelt es unserem Schwarzbrot, mit roten Linsen schmeckt es ein bisschen wie  lockeres Weißbrot. Ich fands toll. :-)

Hülsenfrüchte sind auf alle Fälle gesund...und gesunde Ernährung ist unser Ziel :-D

Ich habe das Brot als Fladen gebacken, daher kann die Backzeit variieren, wenn ihr eine höhere Form nehmt. Bei braunen Linsen dauert es auch ein wenig länger. Am besten probiert ihr mit der Stäbchenprobe, ob das Brot gar ist.

Bei roten Linsen reichen 30 Minuten Backzeit aus.


200 g rote Linsen, 4 Eier, 130 ml Wasser, 21 g Hefe, 1 Tl Backpulver, 1 Tl Salz und 1 Msp. Zucker

Die Linsen mahlen, ich nutze dazu meine elektrische Kaffeemühle. Die Hefe mit Zucker in lauwarmen Wasser auflösen. Alle Zutaten vermischen und mit einem Rührgerät verrühren. In eine 24er Form gießen und 30 Minuten quellen lassen.

In den kalten Backofen stellen und bei 18ß Grad 30 Minuten backen. Nach 20 Minuten eventuell mit verquirltem Eigelb einstreichen und mit 1 Tl Sesam bestreichen.

Man kann hier natürlich noch ein wenig experimentieren, Sonnenblumenkerne oder ähnliches zugeben, diese dann aber anrechnen.
Der einen Tl Sesam verschwindet auf dem ganzen Brot. :-)


Das waren jetzt meine ersten Versuche mit Linsen zu backen. Ob braun oder hell, mir haben beide Sorten geschmeckt und es ist auf alle Fälle eine gute Alternative zu normalem Mehl.....weitere  Rezepte werden mit Sicherheit folgen.


Lasst es euch gut gehen.....

Simi :-D








 
 
 
 

 
 
 
 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen