Donnerstag, 22. Dezember 2016

LPG - Kuchen




 



Hallo ihr Lieben.....

Heute zeige ich euch ein altes Familienrezept aus DDR- Zeiten. 

LPG stand früher für landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft, ein nicht ganz freiwilliger Zusammenschluss der Bauern und deren Produktionsmittel . 

Der LPG- Kuchen wurde wahrscheinlich deswegen so benannt, weil er aus Zutaten besteht, die jeder Bauer meist im Haus hatte.

Im Netz gibt es viele Originale davon. hier kommt nun meins dazu. :-)


Rezept für ein Backblech

Teig

250 g weiche Butter, 250 g Mehl, 160 g Zucker, 4 Eier, 1 P. Backpulver, 1 P. Vanillezucker und 4 El Milch

Buttercrem

1 P. Sahnepuddingpulver, 2 El Zucker, 500 ml Milch, 125 g Butter und 125 g Margarine


25 Butterkekse und ca. 100 g Weinbrand oder anderen Schnaps / Likör


Schokoguss

2 Tafeln Schokolade und 80 ml Sahne


Zubereitung

Alle Teigzutaten vermischen und mit einem Rührgerät zu einem cremigen Teig rühren.

Auf ein leicht gefettetes Backblech streichen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober und Unterhitze ca. 12 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Pudding kochen, etwas abkühlen lassen , dann die Butter und die Margarine zugeben und alles gut cremig rühren.

Den  Boden mit der Buttercrem bestreichen , die Kekse lückenlos darauf verteilen.

Die Kekse mit dem Schnaps einstreichen.

Die Sahne in einer kleinen Pfanne erhitzen, Herd ausschalten, die Schokolade darin schmelzen.

Die Schokolade auf den Kuchen streichen, einige Stunden kalt stellen und dann schlemmen. :-)



Ich wünsche euch ein paar schöne Stunden bis Heiligabend.

Lasst es euch gut gehen....

Simi :-)




 
 
 
 

 
 
 
 



Kommentare:

  1. Liebe Simone,
    vielen Dank für dieses Rezept, das klingt wieder mal super lecker. ich wünsche dir eine wundervolle und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr. Ich bin jetzt schon gespannt, was du uns nächstes Jahr für Köstlichkeiten auf den Tisch zaubern wirst!
    Ganz liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid vielen Dank. Ich wünsche dir und deiner Familie auch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und auch ich bin weiter sehr gespannt auf all deine leckeren Rezepte und tollen Geschichten. Liebe Grüße Simone :-)

      Löschen
  2. Hallo Simone,
    gehört jetzt nicht hierher, aber ich habe keine andere Möglichkeit gefunden, Dich was zu fragen. Hangout geht nicht?!
    Hast Du vielleicht ein einfaches Rezept für mich, wo ich 5 Eiklar verwenden kann? Habe sie nämlich übrig und würde sie gerne verwenden, bevor sie kaputt gehen.
    Wünsch Dir schöne Weihnachten!
    Wenn Dich dieser Eintrag hier stört, lösch ihn bitte oder sag es mir, dann lösch ich ihn. Aber vielleicht fällt Dir vorher noch ein passendes Rezept ein. Dankeschön und liebe Grüße, Heide

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi...natürlich darfst du auch hier fragen. Spontan fallen mit Makronen ein,die Traumplätzchen hier im Blog oder Zimthippen,die man gut zur Deko für ein Weihnachtsdessert z.b. nutzen kann. 4 steif geschlagene Eiweiß in eine Schüssel geben. 80 g Mehl, etwas Salz, 80 g Puderzucker und 1/2 Tl Zimt vermischen und unter das Eiweiß ziehen.Jeweils die Hälfte dünn auf ein Backblech streichen und ca. 10 Minuten backen. Noch heiß in Rechtecke schneiden und zusammen rollen oder kleine Hörnchen formen. Erkaltet sind sie sehr knusprig und verschlossen in Dosen gut haltbar. Lecker auch zu einem Eis z.b. Liebe Grüße und wunderschöne Weihnachten......Simi :-) PS. Zimt kann man natürlch gegen andere Gewürze eintauschen

      Löschen