Montag, 23. Januar 2017

Ostdeutsche Wiener




 
 
 
Lecker, einfach  und wahrscheinlich typisch ostdeutsch sind Wiener, die halbiert und an den Enden eingeschnitten wurden.

In  Margarine oder Öl knusprig braun gebraten, wurden sie bei uns meist mit Salzkartoffeln und Mischgemüse oder einfach nur mit einer Scheibe Schwarzbrot gegessen.


Lasst es euch gut gehen

Simi :-)



 
 
 
 
 


Kommentare:

  1. Die gab es bei uns früher auch immer. Als Kind haben wir das geliebt. Toll, dass du mir so viele Kindheitserinnerungen mit den DDR-Rezepten gibst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr....mmanchmal sind es wirklich nur ganz kleine Dinge,die schöne Erinnerungen bringen können. Liebe Grüße Simo

      Löschen